Dummheit und Arroganz einer englischen Anwältin

Artikel bewerten
(19 Stimmen)
Dummheit - Reparatur Dummheit - Reparatur

Die Dummheit und Arroganz der englischen Rechtsanwältin Susan Clark hat mich jetzt doch so aufgeregt, daß ich diese paar Worte loswerden muss... Nach eigenen Angaben macht die gnädige Frau seit einigen Jahren in Portugal an der Algarve Urlaub und pflegte diesen auch zu mögen. Nun passierte es, daß Frau Clark wohl an einem in erbärmlichen Zustand befindlichen Pferd an der Nationalstrasse 125 vorbeifuhr und wohl der Meinung ist, daß die Portugiesen so ihre Pferde entsorgen.
Nachdem sie dann wohl noch auf irgend einem Acker ein Pferd stehen sah, welches angeleint und mager war, ist sie nun der Meinung, eine Online Petition gegen die Turismus Industrie der Algarve zu starten.

SIE HAT SAGE UND SCHREIBE SCHON ÜBER 6.600 UNTERSCHRIFTEN ZUSAMMEN !!!

Warum geht eine studierte Frau nicht hin und wendet sich an den Tierschutzbund, den Besitzer der Tiere oder sogar an die Polizei ? Warum ruft sie eine Nation (England) dazu auf, den Algarvetourismus zu boykotieren?

Die Leute, die diese Petition unterschreiben ( es sind auch Portugiesen dabei!) sind sich nicht bewußt, daß sie mit ihrer Unterschrift den sowieso schon gebeutelten Algarve Portugiesen schaden, die mit der allgemeinen Krise zu kämpfen haben und nicht den für die jeweiligen Tiere verantwortlichen !

Mit Verlaub Frau Anwältin: Sie haben sie nicht alle !!!

Positiv ist ja, daß die Anwältin sich Gott sei Dank entschieden hat, an der grausamen Algarve keinen Urlaub mehr zu machen.

Der Link zur Petition mit einem Bild des armen Tieres und der aktuellen Anzahl der Unterschriften:

http://www.thepetitionsite.com/228/269/622/stop-the-cruelty-to-horses-in-portugal/

Gelesen 1351 mal
Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten